Die erste Begegnung!

 

 

 

 

 

 

 

Das ist die erste und “umwerfende“ Reaktion von Wolfgang Kollberg als
Klining von Olgursam, der Illantin der Klitzekleinen Zwerge, zum ersten Mal bei ihm auftaucht.

Was ist Realtität und was nicht? Die Konturen der Wirklichkeit verwischen ...

... für Wolfgang Kollberg als Klining von Olgursam in seiner Hand steht und ihn bittet, die unglaublichen Abenteuer seines Volkes als “realistischen Tatsachenroman“ aufzuschreiben und für die Menschen zu veröffentlichen.

Als Grund führt der Winzling an: „Ihr Menschen seid seltsame Lebewesen. Als Kinder lebt ihr auf beiden Seiten des Lebens, auf der Seite der Realität und auf der Seite der Fantasie. Seid ihr erwachsen, zählt für euch immer mehr nur die Seite der Realität und ihr merkt nicht, dass ihr einen wichtigen Teil eures Daseins, der euerem Leben Inspiration und Freude verleiht, verliert.“


Wolfgang Kollberg erfüllt erst nach langem Zögern den Wunsch des klitzekleinen Zwerges, denn dessen Bericht ist zu unglaublich. Der gewaltige und verblüffende Handlungsrahmen führt den Leser im faszinierenden Wechselspiel auf beide Seiten des Lebens. Nicht nur das Aufeinandertreffen der Winzlinge und der Menschen im stinknormalen Alltag begeistert. Die Dramatik, die Spannung und der Witz der Erzählung fesseln ebenso wie die Wiederentdeckung der wunderbaren Seite der Fantasie.


 

 

 

  

 

 

 

 

 

Weiter zu:

Der Zwergenroman

für Erwachsene!