Die klitzekleinen Zwerge in Moskau

Bestseller in Russland!

Wolfgang Kollberg mit den „Klitzekleinen Zwergen“ vor der berühmten Wassili-Blashenny-Kathedrale. In seiner rechten Hand hält er die russische Ausgabe des Romans. Die „Klitzekleinen Zwerge“ begeistern auch die russischen Leser. Wolfgang Kollberg, der von seinem russischen Verlag nach Moskau eingeladen wurde, um sein Buch persönlich vorzustellen, war tief beeindruckt von der Begeisterung, die der Zwergenepos bei den russischen Lesern auslöste. Bei seinen Auftritten auf der Moskauer Buchmesse, im russischen Fernsehen und im Kulturprogramm des größten russischen Radiosenders, erlebte er ein kaum zu beschreibendes Interesse an den Abenteuern und Erlebnissen der winzigen Protagonisten seines ungewöhnlichen Romans. Am meisten freute ihn jedoch die direkten Begegnungen mit den russischen Lesern in den drei größten Buchhäusern Moskaus. Mit Erstaunen stellte er fest, dass die russischen Leser, und auch hier wieder besonders die Erwachsenen, auf seine Schilderungen von den „Klitzekleinen Zwergen” genau so verzaubert reagierten wie die Leser in Deutschland.


Moskauer Impressionen

 

 

 

 

 

Eine Moskauer Leserin fragt die Dolmetscherin Anastasia, ob Klining

wirklich keine elektronische Actionfigur aus Japan sei.

 

 

Das obligatorische Erinnerungsfoto nach dem Interview durch die charmante Moderatorin der Kulturabteilung des größten russischen Radiosenders. Klining steht auf der Schulter von Anastasia, der tüchtigen Dolmetscherin, die die intensiven Gespräche in Moskau erst ermöglichte.

 

 

 

Klining und Wolfgang Kollberg in der Maske des russischen Fernsehsenders, in der sie von der netten Masken-
bildnerin für ihren Auftritt TV-reif geschminkt werden.

 

Das Foto rechts zeigt das Sendestudio des Fernsehsenders und die angeregte Unterhaltung des russischen TV-Teams mit Klining kurz vor der Livesendung.

 

 

Klining von Olgursam, der Illantin der Klitzekleinen Zwerge, vor den Kremltürmen und der Wassili-Kathedrale. Er grüßt die Moskauer mit dem internationalen „Klitzekleine-Zwergen-Gruß“.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Weiter zu:

Das Bilderbuch